AGB

AGB´s (Allgemeine Geschäftsbedingungen) TRAINING & KURSE


1. Anmeldung

Die Teilnahme an den meinen Trainings und  Kursen ist allen Personen möglich. Bei Achtsamkeitstrainings halten Sie bitte im Krankheitsfall Rücksprache mit Ihrem Arzt. Verbindliche Anmeldung bitte schriftlich per Post oder Email. Die Anmeldung ist verbindlich für den gesamten Kurs / Training. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher gilt die Reihenfolge der Anmeldungen. Erst wenn die schriftliche Anmeldung sowie die Überweisung der Teilnahmegebühr erfolgt sind, gilt der Platz als fest reserviert. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt bei Kursen und Trainings 6 Personen.

2. Rücktritt

Bis 4 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei. Nach dieser Frist wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig, es sei denn, ein anderer Teilnehmer kann den Platz einnehmen. Bei Kurs-/Trainingsabbruch kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden. Bei Absage eines Kurses durch den Veranstalter wird die Teilnahmegebühr erstattet. Liegen für eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vor, oder ist es aus nicht von uns zu vertretenden Umständen eine programmgemäße Durchführung der Veranstaltung nicht möglich, so sind wir zur Durchführung nicht verpflichtet. Die angemeldeten Personen werden rechtzeitig vor dem geplanten Veranstaltungsbeginn über die Nichtdurchführung informiert.

3. Haftung

Die Teilnahme an Achtsamkeitskursen, -coachings und -trainings erfolgt auf eigene Verantwortung und stellt keinen Ersatz für ärztliche / therapeutische Behandlung dar. Der Haftungsausschluss wird anerkannt.

3.1.Verantwortung der Seminarleiterin / des Coachs

Die Seminarleiterin/der Coach verpflichtet sich, keine vertraulichen Daten und Informationen an außen stehende Dritte weiterzugeben. Weiterhin verpflichtet er sich, die vertraulichen Informationen ausschließlich zu dem vertraglich vereinbarten Coaching zu verwenden.

Vertrauliche Informationen, die die Seminarleiterin/der Coach schriftlich ausgehändigt bekommt oder persönlich aufzeichnet, müssen so verwahrt werden, dass kein unbefugter Dritter Zugriff darauf nehmen kann.

Sie/er ist verpflichtet, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Mittel zum größtmöglichen Nutzen des Kunden einzusetzen.

3.2. Verantwortung des Kunden/Kursteilnehmers/ Coachees

Das Coaching dient nicht der Therapie, sondern professioneller Selbsterfahrung und Selbstentwicklung. Die Teilnahme geschieht eigenverantwortlich und setzt normale psychische Belastbarkeit voraus.

Der Kunde erkennt an, dass er während der Sitzungen sowie zwischen den Sitzungen in vollem Umfang selbst für seine körperliche und geistige Gesundheit verantwortlich ist.

Er erkennt an, dass alle Schritte und Maßnahmen, die im Zuge des Coachings von ihm durchgeführt werden, ausschließlich in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegen.


AGB´s (Allgemeine Geschäftsbedingungen) - ZUSATZ COACHING

4. Zahlung und Rückforderung bei Einzelcoaching

4.1. Der Kunde/Coachee kann aus dem Coaching- Vertrag nicht das Recht ableiten, bereits bezahlte Beiträge zurückzufordern.

4.2. Bleibt der Kunde/Coachee unentschuldigt einer Coaching- Sitzung fern, muss das Honorar für diese Stunde dennoch bezahlt werden. Sofern die Seminarleiterin/ der Coach die Zeit für einen anderen Coachee nutzen konnte, kann hiervon in Einzelfällen abgesehen werden.

4.3. Ein entschuldigtes Fehlen liegt vor, wenn der Kunde spätestens 24 Stunden vor dem Termin absagt oder ein ärztliches Attest vorgelegt wird.

4.4. Die Seminarleiterin/ der Coach stellt dem Kunden sodann zwei Ausgleichstermine zur Verfügung. Gleiches gilt im Falle eines entschuldigten Fehlens bzw. einer entschuldigten Absage durch den Coach. 

4.5. Sollten Coachingtermine bereits im Paket bezahlt sein und vom Coachee rechtzeitig abgesagt werden, stellt die Seminarleiterin/der Coach weitere Termine zur Verfügung. Nach 3 Monaten Nicht-Inanspruchnahme verfallen die Termine dann jedoch.